Lasst doch mal die Frauen ran!

11. März 2015

Lasst doch mal die Frauen ran! So hatten die drei Landtagsabgeordneten Linus Förster, Herbert Woerlein und Harald Güller ihren SPD-Frauenempfang in Neusäß überschrieben. Sie durften trotz der Übermacht der Frauen auch ganz kurz ran in einem Interview, bekamen aber vergnüglich lästerlich den ein oder anderen Seitenhieb von den „Lästerschwästern“ verpasst.

Männerrunde beim Frauenempfang

Dazwischen gab es Informationen und eine Diskussionsrunde mit Simone Strohmayr (stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion), Sabine Grünwald (stellvertretende Landrätin im Landkreis Augsburg) und Margarete Heinrich (Fraktionsvorsitzende der SPD im Augsburger Stadtrat). Interessant war Strohmayrs kleiner geschichtlicher Exkurs: Der Mutterschutz wurde 1968 eingeführt, 1976 wurde die Pflicht der Ehefrau zur Haushaltsführung abgeschafft. Seit den 70er Jahren dürfen Frauen im Bundestag auch Röcke tragen. Bis 1958 waren Frauen auf die Erlaubnis ihrer Ehemänner angewiesen, wenn sie den Führerschein machen wollten oder einem Beruf nachgehen wollten.

SPD-Frauenempfang 2015

Und heute? Heute ist vieles besser, aber von absoluter Gleichstellung ist Deutschland noch weit entfernt, zum Beispiel beim Lohn, der Elternzeit oder der Besetzung von Führungspositionen. Die eine Hälfte der Welt gehört den Frauen, es ist an der Zeit, dass sie sie auch bekommen!

  • 30.09.2016, 15:00 Uhr
    Hochschule Augsburg: Verabschiedung und Amtseinfürung | mehr…
  • 30.09.2016, 20:30 Uhr
    RB Leipzig vs. FCA | mehr…
  • 08.10.2016, 20:45 Uhr
    Männer-Fußballnationalmannschaft: WM-Qualifikation vs. Tschechien | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.325.400.538 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren